Cookies

Cookie-Nutzung

Walter Tigers – das Team der Tigers Tübingen

Die Walter Tigerst ist eine bekannte Basketballmannschaft auf der Stadt Tübigen in Baden-Württemberg. Im Jahr 1952 wurde sie unter dem Namen SV 03 Tübigen gegründet. Zwischen 2004 und 2018 spielte das Team als Walter Tigers in der BBL. Nach der Zusammenarbeit mit dem Sponsor beginnt ein neues Kapital. Mehr zum Thema Basketball findest du in unserem Ratgeber.
Besonderheiten
  • Team der Tigers
  • Infos zum Verein
  • warum Namenswechsel
  • Basketball-Produkte
  • Hintergrundinfos

Allgemeine Informationen

Info Details
Name: Tigers Tübingen
Halle: Paul Horn Arena
Bundesliga: 2004 – 2018
Bestes Ergebnis:
  • 10. Platz 2006/07
  • 10. Platz 2012/13
Farben: Gelb/Schwarz
Homepage: https://tigers-tuebingen.de/

Walter Tigers Kader 2019/2020

Trainer ist Daniel Jansson. Als Athletiktrainer ist Martin Ströbele eingesetzt.

Nr. Spieler
11 Kris Davis
5 Diante Baldwin
7 Besnik Bekteshi
1 Marvin Smith
3 Justin Strings
12 Tanner Graham
24 Roland Nyama
77 Sven Stammberger
32 Nemanja Nadjfeji
16 Niklas Ney
8 Enosch Wolf

Walter Tiger Spielplan

Der Spielplan ist direkt auf der Homepage der Tigers Tübingen zu finden. Die Saison 2019/2020 musste vorzeitig beendet werden. Neue Spiele der PorA Hauptrunde sind hier nachzulesen.

Die Anfänge der Tigers – etabliert in der 2. Liga

Gegründet wurde der Tübinger Sportverein im Jahr 1903 und bekam allgemein den Namen SV 03 Tübingen. Die erste Mannschaft für Basketball wurde jedoch erst im Jahr 1952 etabliert. Mit dem Sieg in der Württembergischen Meisterschaft im Jahr 1972 stieg die Mannschaft in die Oberliga auf. 1992 konnte die erste Bundesliga-Luft geschnuppert werden, doch schnell stieg der Verein wieder ab. Einige turbulenten Jahre folgten. Die erste Ausgliederung fand im Juli 2002 statt, als die ProBasket Tübingen GmbH gegründet wurde. Der SV 03 bleibt dabei einziger Gesellschafter.

Neuer Namenssponsor: die WALTER Tigers

Mit dem Aufstieg bekam das Team einen neuen Namens- und Hauptsponsor: die Walter AG. Das war die Geburtsstunde der WALTER Tiger Tübingen. Im Team selbst gab es einige Veränderungen, um den Klassenverband zu stärken. Außerdem zog man in die neu eröffnete TüArena, die heute als Paul Horn Arena bekannt ist. Obwohl es sich mit 800.000 Euro um einen wirklich kleinen Etat der Liga handelt, konnten die Stärke konstant gehalten werden. Im Jahr 2004/2005 standen die Tigers kurz vor dem Abstieg. Mit dem Wechsel des Trainers konnte das gerade so verhindert werden und die Saison endete auf dem 12. Platz.

Besonders stark begann die Saison 2006/2007 mit einem Etat von 1,5 Mio Euro.Mit einer gezielten Unterstützung des gesamten Teams konnte eines der besten Ergebnisse erzielt werden mit dem 10. Platz. Trotz der gleichen Zusammenstellung verlief die folgende Saison wieder nicht wie gewünscht. Ein Abstieg konnte aber erneut verhindert werden. Im Personal gab es einiges an Wechsel.

2009 bis zum Abstieg 2018

Die folgenden Jahre brauchen wieder einige Wechsel mit sich im Team. Nachwuchsspieler rückten nach, doch ein enorm großer Erfolg stellte sich nicht ein. Der Etat war zudem oft knapp bemessen. Im Jahr 2012/2013 wurden die Playoffs allerdings wieder kurz verpasst und die Mannschaft konnte einen 10. Platz vorweisen. Besser sollte es in den Folgejahren nicht werden. Auch die Trainer wechselten öfter. Im Jahr 2017 zeichnet sich frühzeitig der mögliche Abstieg in die 2. Bundesliga ab. So kam es dann auch im Mai 2018 und die Walter AG kündigte die Unterstützung als Hauptsponsor und auch als Namensgeber der Mannschaft. Das heißt, die Walter Tigers mussten sich für die neue Saison einen anderen Namen suchen.

Partnerschaft mit Walter AG beendet

Als Erstligist gehören die Tigers fest mit dem Unternehmen Walter als Haupt- und Namenssponsor zusammen. Nach dem Abstieg zog sich Walter aber immer mehr zurück, bis es im Jahr 2020 zum endgültigen Ausstieg kommt. Gemeinsam blicken die Tiger mit ihrem ehemaligen Sponsor auf 16 Jahre Zusammenarbeit zurück und bedanken sich gerne für die großartige Unterstützung. Der Tigers Manager Robert Wintermantel ist sogar überzeugt, dass die Ziele nicht in diesem Maß hätten erreicht werden können, ohne die Zusammenarbeit. Der Rückzug bringt natürlich eine schwierige Zeit mit sich und fällt zugleich auf die Corona-Krise. Die Tigers sind nun wieder auf sich allein gestellt. Der Firma Walters selbst ist der Schritt nicht besonders leicht gefallen, wie es in einem Bericht vom Tagblatt heißt. Immerhin steht auch die Mannschaft vor finanziellen Herausforderungen.

Grund seien jedoch nicht die Ergebnisse der Mannschaft. Die Walters AG habe selbst stark unter der Corona-Krise zu leiden und müsse nun in erster Linie die Mitarbeiter und das Unternehmen selbst schützen. Die Tiger Tübingen landen in der Saison 2019/2020 auf dem 13. Platz. Es gibt keine Absteiger oder Aufsteiger, da die Saison aufgrund von Corona vorzeitig beendet werden musste.

Über uns

Wir informieren dich auf unserem Portal nicht nur über die Walter Tigers und ihren weiteren Werdegang. Gleichzeitig bekommst du bei uns mehrere Informationen rund um das Thema Basketball, Sportkleidung ähnliche Artikel. Produktvorstellungen oder Ratgeber sind alle unabhängig recherchiert und bieten dir weiterführende Inhalte. Wer Basketball liebt ist bei uns genau richtig.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben